Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

Hinweis:      

 

Sie können unsere nachfolgenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ natürlich auch herunterladen!

 

Vertrags-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

 

1.

Die Berechnung der Mietzeit beginnt mit dem Versand ab Werk. Die Preise verstehen sich Netto zzgl. Der gesetzlichen Umsatzsteuer1

 

2.

Die zu berechnende Mietdauer endet mit der Verfügbarkeit der Netze im Werk bzw. nach Wareneingang in unserem Haus durch Spedition, etc.!

 

3.

Lieferung an Neukunden erfolgt grundsätzlich nur gegen Vorkasse. Hierfür werden 3% Vorkassenskonto gewährt. Bei Nachnahmelieferung werden 2% Nachnahmegebühr auf den Warenwert berechnet!

 

4.

Bei Bestellung muss die zu erwartende Mietdauer angegeben werden. Sollte sich während der Bauarbeiten herausstellen, dass sich die Mietdauer verkürzt oder verlängert, muss diese unverzüglich gemeldet werden und zwar per Telefon, Telefax oder eMail. Briefpost wird nicht akzeptiert, da dies zu Verzögerungen führt!

 

5.

Wir vermieten nur Netze nach DIN 32767 mit einer Maschenweite von 100 mm und in einwandfreiem Zustand!

 

6.

Anbindeseile für die Montage sind im Preis nicht enthalten. Sofern diese benötigt werden, bitten wir um Einholung unseres Angebotes, da die Anbindeseile nicht vermietet, sondern nur verkauft werden.

 

7.

Unsere Netze sind mit einem Label markiert und bleiben unser Eigentum!

 

8.

Die Schutznetze, die nur zur Vermietung kommen, sind nur für die Sicherheit von Personen einzusetzen. Sie dürfen nicht für andere Zwecke verwendet werden!

 

9.

Je angefangene weitere Woche zählt als Wochen-Komplettpreis bei der Berechnung!

 

10.

Nach Beendigung des Gebrauchs der Schutznetze müssen diese „frei Haus“ an uns zurückgeschickt werden!

 

11.

Nach Rücksendung und Erhalt der vermieteten Netze wird die Differenz zwischen der zuerst angegebenen und tatsächlichen Mietdauer entweder durch Gutschrift oder zusätzliche Berechnung abgeschlossen!

 

12.

Sollte nach Rücksendungseingang bei uns festgestellt werden, dass die Netze während des Gebrauchs beschädigt wurden, werden diese repariert und die Selbstkosten dem Mieter berechnet. Wenn die Beschädigung so groß ist, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt, werden die Netze zum jeweiligen Zeitwert in Rechnung gestellt!

 

13.

Für eventuelle Streitigkeiten aus diesem Vertrag gilt das Amtsgericht Salzgitter als vereinbart!